• Torsten Günzel

"GRAVITRAX" von Ravensburger


#11/2018 - Jetzt vor Weihnachten fragen mich doch einige Bekannte und Arbeitskollegen nach möglichen Geschenken. Und da nenne ich gerne auch Gravitrax von Ravensburger. Da es kein Brettspiel ist war ich mir unsicher, ob ich es hier vorstellen soll. Aber es hat einiges von einem Brettspiel: Es braucht kaum mehr Platz auf dem Tisch als z.B. Stoneage, es gibt kooperativ zu erledigende Aufgaben und es entwickelt sich ein ähnlicher, gemeinsamer Spielspaß.

Also schreibe ich nun doch ein wenig dazu ;). Weihnachten 2017 gab es den absoluten Run auf diese Murmelbahn. Überall war sie ausverkauft, selbst seriöse Shops riefen Preise von weit über 100€ für das Starterset auf (UVP 49€). Dank einer erstklassigen Aktion eines mir bis dahin unbekannten Brettspiel-Fan in einer Facebook-Gruppe konnte ich dann doch noch ein Set zum regulären Preis bekommen. Und damit begann auch der Gravitrax-Spaß bei uns.

Darum geht´s:

Gravitrax ist eine Murmelbahn. Über verschiedene Kunststoff-Elemente lässt sich sehr kompakt eine Bahn über mehrere Ebenen aufbauen. Wie bei jeder Murmelbahn gilt es vor allem eine Architektur zu finden, welche die Murmeln sicher beschleunigen, in der Bahn halten und bis ans Ende bringen.

Hierzu stellt uns Ravensburger einiges an Material zur Verfügung. Neben dem Starterstet gibt es größere und kleine Ergänzungen. Dadurch lassen sich immer komplexere und abwechslungsreichere Bahnen bauen. Einige davon sind wirklich fantastisch - wir haben aber auch schon Enttäuschungen erlebt. Mehr dazu später. In Summe aber macht es eine großartige Laune. Beigelegt sind auch Aufgaben: Von einfach bis zu richtig schwer werden wir so gefordert ganz bestimmte Bahnen zu konstruieren und zu meistern.

Verpackung, Material & Aufbau:

In der Startbox bekommt man ordentliches Material. Also zumindest das Meiste davon ist richtig gut. Grundlage für die Bahnen sind Bodenplatten aus Pappe. Und die bereiten uns leider den meisten Ärger. Sie verbiegen sich und liegen nicht mehr flach am Boden an. Das sieht nicht nur unschön aus - es stört auch, wenn man mit einzelnen Elementen bis an den (dann gewolbten) Rand oder an der Verbindungsstelle von zwei Platten bauen will.

Wir haben die Platten bereits unter einen ordentlichen Stapel Brettspiele gelegt (unter was sonst ;) ? ) - das sorgt durchaus für eine kurze Zeit für Abhilfe. Aber bereits nach kurzem Spiel verziehen sich die Platten wieder. Ärgerlich. Ich würde gerne die Platten in besserer Qualität nachkaufen, gibt es aber (noch?) nicht. Aber eigentlich dürfte man eine bessere Qualität erwarten oder man hätte sofort auch die Bodenplatten aus Kunsttoff herstellen sollen.

Der Rest der Bauelemente ist sehr gut verarbeitet. Die Elemente sind in Wabenstruktur geprägt. Es gibt Höhenelemente in zwei Höhen. Darauf lassen sich Kurven, Weichen, Start- oder Endelemente bauen. Die Bahnelemente baut man entweder direkt nebeneinander oder sie werden mit Kuststoffschienen unterschiedlicher Länge verbunden. Neben den Standard-Bauteilen gibt es auch sehr spezielle Elemente. Z.B. die Gauskanone, welche mittels Magnetkraft eine Murmel wieder richtig stark beschleunigen und dadurch sogar ganz gut bergauf befördern kann. Aber auch Trampolin, Hammer oder Kaskade haben ihren Spielreiz.

Die erste Bahn steht dank der Anleitung auch super schnell. Wie die einzelnen Elemente funktionieren erschließt sich schnell. Ein Manko ist manchmal die Stabilität. Gerade etwas höhere Türme bestehend aus fünf oder mehr Höhenelementen sind manchmal etwas instabil. Und auch die Erweiterung "Looping" gefällt uns nicht richtig gut. Nur ca. die Häfte der Versuche schafft die Murmel durch den Looping. Der ist irgendwie in der aktuellen Version nicht wirklich perfekt entworfen worfen.

Die Murmeln übrigens sind aus Stahl und liegen top in der Hand und murmeln ganz wunderbar durch die Bahn.

So spielt es sich:

Grundsätzlich lassen sich mit Gravitrax natürlich tolle Freestyle-Bahnen bauen. Die Anzahl der Elemente im Startset erlaubt bereits eine breite Palette an Möglichkeiten. Dabei bleiben die Bahnen hervorragend kompakt. Wer so wie wir ebenfalls noch eine umfangreiche Sammlung an HABA-Murmelbahn-Bauteilen hat und weiß, wie eng es in manchen Kindernzimmern wird, wird diese Bauweise zu schätzen wissen. Es lässt sich eben auch mal Abends schnell eine Runde am Ess- oder Wohnzimmertisch spielen. Und deswegen traue ich mir dann auch den Vergleich mit einem Brettspiel zu:

Denn im beigefügten Aufgabenheft gibt es spannende Herausforderungen. Einfaches nachbauen der abgebildeten Bahnen kann schon Spaß machen - aber richtig Laune machen die schweren Varianten, bei denen man teilweise nicht mehr richtig sieht wie exakt gebaut werden muss oder welche Elemente benötigt werden. Diese kann man wunderbar gemeinsam aufbauen und dabei gut beobachten, wie diese Aufgaben das räumliche Denken fordern. Und manchmal die Geduld auf die Probe stellen. Das machen alle Murmelbahnen- . aber Gravitrax macht es noch mal spezieller, kompakter, technischer und weckt irgendwie mehr den Konstrukteur in den Kids, besonderns bei Linus. Gleichzeitig werden physikalische Prinzipen vermittelt und am Ende sind natürlich alle sehr gespannt, ob die Bahn wie gezeigt oder ausgedacht funktioniert. So gibt es auch Aufgaben bei denen man schätzen muss, welche der mehreren gestarteten Murmeln als Erstes ins Ziel ankommen.

Unser Fazit:

Gravitrax ist eine erstklassig robuste, gut durchdachte Murmelbahn. Ihr großer Vorteil ist die kompakte Bauweise bei gleichzeitig vielen möglichen Kombinationen und den besonders tollen speziellen Elementen wie z.B. der Gausskanone oder der Kaskade. Eine gute durchdachte Bahn macht jede Menge Laune und es lassen sich auf mehreren Ebenen richtig tolle Bahnen bauen.

Weniger schön sind die Bodenelemente aus Pappe. Die teilweise instabilen Höhenelemente fordern ein wenig Konzentration und Fingerspitzengefühl. Heraus fallende Murmeln in manchen Kurven trüben den Spaß ebenfalls ein wenig. Richtig ärgerlich sind Elemente wie der Looping, welcher trotz vorbildlichen Einbau einfach nicht immer 100%ig funktionieren. Es gibt nichts ärgerlicheres, als wenn die Murmel das Ende der Bahn nicht erreicht. In Summe aber macht das kompakte basteln und tüfteln jede Menge Spaß!

Das meint Torsten: "Die kompakte Bauweise, die vielen Elemente - das alles macht richtig Laune. Die Art der Bauteile und der Schienen machen einen sehr technischen Eindruck. So ist man tatsächlich schon eher am konstruieren als am spielen"

Das meint Alex: "Ich mag Gravitrax ebenfalls. Ganz praktisch aus Sicht einer Mutter: Sie braucht herrlich wenig Platz im Kinderzimmer und kann auch mal ein wenig stehen bleiben, ohne das man direkt im Zimmer nirgends mehr Platz und keinen sicheren Tritt mehr findet"

Das meint Linus (7): "Ich spiele gerne mit Murmelbahnen. HABA oder Gravitrax machen beide richtig Spaß. Am meisten Spaß machen die richtig komplizierten Bahnen, die man erst mal richtig nachbauen muss."

Das meint Lara (12): "Murmelbahn ist nicht so mein Ding - aber witzig aussehen tut sie schon. Diese Gausskanone ist cool, vor allem wenn man davon 2-3 hintereinander baut."

Unser Familien-Rating (1-6, Schulnotensystem): 2

Altersempfehlung: ab 6+ (Es braucht schon ein wenig Konzentration und Feinmotorik)

Spieler: 1-X

Preis: ca. 49€ das Starterset (teilweise ab 39€) , die kleinen Erweiterungen wie z.B. Kaskade zwischen 7,90€ und 9,90€

Anleitung: Note 1 *Gut erklärt wie die Elemente ineinander greifen und dann jede Menge spannender Aufgaben

Aufbau: Note 1-2 *Es lassen sich wirklich tolle Bahnkonstrukte bauen

Material: Note 2-3 *Einige Elemente sind wirklich erstklassig, aber die Bodenplatten aus Pappe sind nichts... und auch der Looping ärgert uns!

Spielerlebnis: Note 2 *Zusammen Abends mal eben eine Gravitrax nachbauen - und schwupps sind 30 Minuten rum. Das macht zusammen richtig Laune.

Frustgefahr: Note 1-2 *Wenig. Ist die Bahn richtig gebaut bleiben die Murmeln eigentlich immer sehr sicher auf den Schienen

Wiederspielwert: Note 2 *Hoch: Kleine Bahnen oder komplexe Bauwerke. Es lassen sich immer und immer tolle Ideen ausprobieren, verbessern und dann wird die fertige Bahn natürlich stolz der Mama gezeigt ;)

Fotogallerie:

#Gravitrax #Ravensburger #Murmelbahn #Murm #112018

© 2016-2020 by Torsten Günzel.