• Torsten Günzel

"Difference" von Gigamic


Es muss ja nicht immer ein großes Brettspiel sein um eine Menge Spaß zu haben. Manchmal reichen einfach ein paar Karten. Und wenn es dann noch ansprechend gestaltet ist und aus einem Verlag kommt, welcher mir bisher überhaupt nichts gesagt hat: Ein Pflichtkauf ;)

Difference ist ein solches Spiel. Ein simples Kartenspiel, welches den "Findet den Fehler"-Mechanismus nutzt. Gigamic aus Nordfrankreich ist seit 1991 am Markt und hat mit Quarto ein sehr erfolgreiches Spiel im Programm. Als ich auf der Spiel in Essen auf diesen Verlag stieß probierte ich direkt einige Spiele aus. Difference machte mir direkt so viel Spaß, dass ich es mit nach Hause nahm. Seit dem spielen wir es immer mal wieder zwischendurch, ein Blogeintrag dazu ist also überfällig:

Darum geht´s:

Konzentration ist gefragt. In Difference kommt das "Findet den Fehler"-Prinzip zum Einsatz: Der Spieler vergleicht immer zwei Karten mit dem selben Motiv. Diese unterscheiden sich in zwei Details. Wer als erster Spieler diese beiden Fehler findet, kann seine Karte ablegen. Wer zuerst seine Karten los ist hat gewonnen. So einfach das Prinzip ist, so kniffelig sind manche Unterschiede zu entdecken.

Verpackung, Material & Aufbau:

Das Spiel kommt in einer kleinen Metallbox daher. Die Spielkarten sind ungefähr doppelt so groß wie normale Quartett-Karten. Sie sind robust und mit wirklich schönen Motiven bedruckt. Insgesamt gibt es vier unterschiedliche Motive, welche auch in der Schwierigkeit der Fehler differenzieren. Übrigens: Recht neu gibt es aus selben Hause auch ein "Difference Junior".

Die Anleitung kommt lieblos daher. Die Regeln sind schnell verstanden, so das es losgehen kann.

So spiel es sich:

Zuerst entscheidet man sich für eines der vier Motive. Dann werden die Karten zwischen den Spielern verteilt. Es gibt 25 Karten mit dem selben Motiv. Eine Karte kommt als Vergleichskarte in die Mitte, die restlichen Karten werden verteilt. Bei zwei Spielern bekommt so jeder 12 Karten.

Das Ganze kann man übrigens als kleines Konzentrationsspiel auch durchaus mal alleine spielen. Aber die Info nur am Rande.

Nun deckt jeder Spieler die oberste seiner Karten auf. Und vergleicht diese mit der Karte in der Mitte. Gefunden müssen zwei Abweichungen im Bild. Der Pfiff: Jede Karte ist zu jeder Karte in genau zwei Punkten unterschiedlich. Findet ein Spieler nun die zwei Unterschiede, ruft er laut "Stop" und erläutert seinen Fund. Danach darf er seine Karte in die Mitte legen, diese Karte wird also nun die neue Vergleichskarte! Er dreht eine seiner Karten um, alle anderen Spieler bleiben bei ihrer aktuellen Karte. Und dann geht die Suche von vorne los!

Ist ein Spieler so seine letzte Karte los geworden, hat er das Spiel gewonnen. Teilweise muss man ganz schön lange suchen. Mit der Zeit kennt man zwar die Karten und weiß daher, wo unterschiede zu finden sind. Allerdings konnte ich mir bisher bei den ganzen Karten das nicht so gut merken, dass ich davon ein Vorteil hätte ;)

Übrigens: Dadurch, dass der Spieler seine zwei gefundenen Unterschiede erklärt und seine Karte ja die neue Vergleichskarte wird ... ist den anderen Spieler zumindest ein Unterschied sofort klar. Sie haben also einen leichten Vorteil gegenüber dem Spieler, welcher gerade seine Karte losgeworden ist. Das führt zum schönen Effekt, dass es ziemlich spannend bleibt und meistens das Ende ganz knapp wird.

Unser Fazit:

Ein einfaches Spiel, welches aber dank alter, bekannter und vor allem beliebter Mechanik zu Glänzen weiß. Die Motive sind sehr liebevoll gezeichnet, so das die Fehlersuche viel Spaß macht. Die Konzentration wird sehr gut gefördet und nach 10-15 Minuten ist die Runde zu Ende.

Das meint Torsten: "Einfache Mechanik, schöner Spielmodus, hübsche Bilder. Passt alles und ist ein schönes Spiel für zwischendurch. In der Qualität der Verpackung, der Karten und der Motive deutlich besser als viele billige Reisespiele!"

Das meint Alex: " Die Motive sind sehr ansprechend, die Suche nach den Unterschieden schön anspruchsvoll. Macht Spaß"

Das meint Linus (5): "Ich kann bei dem Spiel gut gewinnen, obwohl ich bei manchen Karten sehr lange suchen muss. Die Bilder sind toll, eines davon sogar ein wenig schön schaurig gruselig"

Das meint Lara (10): "Schönes Spiel, einfache Regeln und tolle Bilder. Ich mag es."

Unser Familien-Rating (1-6, Schulnotensystem): 2

Altersempfehlung: ab 6+

Spieler: 2-6 (geht auch alleine als eine Art Konzentrationsübung)

Preis: ca. 12€

Anleitung: Note 2 gut und verständlich - leider in lieblosen Format

Aufbau: Note 1 - *super schnell

Material: Note 2 * Massive Box, robuste und widerstandsfähige Karten

Spielerlebnis: Note 2-3 * Eventuell ist es manchen zu ruhig, da man sich ganz schön konzentrieren muss

Frustgefahr: Note 1-2 * Gering. Die Spielmechanik sorgt dafür, dass die Spieler dicht beisammen bleiben

Wiederspielwert: Note 2 * Wir spielen es 3-4x im Monat zwischendurch und haben uns an den Motiven noch nicht satt gesehen ;)

Fotogallerie:

#2017 #Familienspiel #Difference #Gigamic #FindedenFehler #Kinderspiel

© 2016-2020 by Torsten Günzel.