• Torsten Günzel

"A Dog´s Life" von Beton Games


Die Spiel 2016 in Essen läuft noch - da haben wir bereits die ersten neu erstandenen Spiele getestet. Dazu gehört auch das hier vorgestellte "A Dog´s Life" (So ein Hundeleben). Ein Pre-Release speziell zur Messe von Beton Games aus Prag. Zurück geht die Idee aber auf ein Spiel, welches bereits 2001 erschien.

Darum geht´s:

Wir schlüpfen in das Leben eines Hundes. Also eines Straßenhundes. Und dieser hat ein großes Ziel: Drei Knochen bekommen und diese auf seinem Grundstück vergraben. Dazu gibt es verschiedene Möglichkeiten an die Knochen zu kommen. Und natürlich die Mitspieler, welche das gleiche Ziel verfolgen.

Verpackung, Material & Aufbau:

Die Verpackung kommt in einem modernen Design daher. Von der Aufmachung her nicht als Kinderspiel positioniert, sondern eher an den etwas anspruchsvolleren Hundeliebhaber. Das Spielbrett und das Zubehör sind aus recht robuster Pappe, die sechs Spielsteine (Hunde) sowie der PKW des Hundefängers sind aus Plastik und ganz schön gestaltet. Leider haben sich bei uns direkt bei den ausgestanzten Plättchen einige Aufdrucke gelöst. Ärgerlich. Mit Kleber kann man die aber wieder recht stabil befestigen. Das Spiel selber ist recht schnell aufgebaut. Als Vorab-Verkaufsversion nur in englisch erhalten ist dies aber kein großes Manko: Es gibt (außer natürlich die Regeln) kaum Text und somit brauchen die Kleinen auch keine Englischkenntnisse. Der Aufbau geht recht flott: Jeder Spieler sucht sich einen Hund aus. Diese haben unterschiedliche Vor- und Nachteile, welche aber nicht sofort ersichtlich sind. Dazu ein paar Marker verteilen, los geht´s:

So spiel es sich:

Zu Beginn hat der Hund Hunger und verliert direkt zum Start seiner Runde einen "Nahrungspunkt". Das ist durchaus wichtig, denn wird der Hund zu hungrig, bricht er quasi kraftlos zusammen und wird in eine Hunde-Auffangstation gebracht. Dorthin gelangen übrigens auch Hunde, welche vom Hundefänger gefangen werden. Dazu aber später mehr. Nach Abzug der Nahrung geht es zu den eigentlichen Aktionen.

Jeder Hund hat zwischen sieben und neun Aktionspunkte. Und die können jede Runde ausgegeben werden. Um sich zu bewegen (pro Feld ein Aktionspunkt), aber auch um

  • aus den vorhandenen Brunnen zu trinken (und dafür einen "Pipimarker" zu bekommen)

  • an einen Laternenpfahl zu pinkeln (sofern besagter "Pipimarker" vorhanden ist)

  • In einer Mülltonne nach was brauchbarem zu suchen

  • In einem Restaurant zu betteln

  • Sich eine Zeitung zu schnappen

  • Oder eine Zeitung auszuliefern (dafür gibt es dann eine Belohnung)

  • einen benachbarten Hund angreifen

Und so ziehen wir also los und begeben uns auf die Suche nach Knochen und der nötigen Nahrung. Beides kann man in Mülltonnen finden, machnmal im Restaurant erbetteln oder als Belohnung für Zeitungszustellungen bekommen. Jeder Hund hat hier andere Vorteile. Dabei ist das Ergebnis einer Aktion ganz gut zu ermitteln: Es gibt eine Reihe von Ergebniskarten pro Hund, welche gemischt sind. Bei einer Aktion wird nun die oberste Karte gezogen und geschaut, welche Auswirkungen die Aktion hatte. Das ist insbesondere spannend, wenn zwei Hunde kämpfen und die Stärke ermittelt wird.

Mit den Pipimarkern werden übrigens Laternen markiert und andere Hunde können natürlich nicht hier vorbei, ohne ausgiebig daran zu schnüffel (und dadurch beenden sie ihre aktuelle Runde).

Sind alle Aktionen verbraucht, würfelt der aktuelle Spieler noch und bewegt den Hundefänger. Dieser verfrachtet ggf. einen anderen Hund ins Gefängnis, was diesen erst mal ordentlich einschränkt.

Findet oder erhält man einen Knochen, gilt es diesen auf sein Startgrundstück zu verbuddel. Sofern man diesen nicht noch verliert weil die Mitspieler einen angreifen, der Hund zu hungrig ist oder der Hundefänger zuschlägt.

Unser Fazit:

Ich muste ja einigen Spot und Häme ertragen, als ich mir das Spiel auf der Messe und den Arm klemmte. Aber es kommt bei uns allen wirklich gut an. Das Spielbrett ist schön gestaltet, die Mechanik aus Aktionspunkten, Hunger und verschiedenen Möglichkeiten an die Knochen zu kommen funktioniert. Am Ende wurde unsere erste Partie davon dominiert, dass jeder nur noch anderen Hunden die Knochen abjagen wollte. Das hat am Ende in diesem Fall für Linus gut funktioniert und er konnte uneinholbar die Knochen in seinem Grundstück verbuddeln und damit siegen.

Das meint Torsten: " Deutlich besser als gedacht. Ich hatte es ja vor allem gekauft da ich mir sicher war, dass die schönen Figuren der Hunde bei Lara super ankommen. Aber das Spiel macht auch richtig Spaß. Und ist durchaus anspruchsvoll, denn es gilt sich einen guten Plan zurecht zu legen wie man an seine Knochen kommt. Und diese - wenn man mal einen hat - verteidigt bis er im eigenen Grundstück verbuddelt ist. Wir hatten wirklich richtig viel Spaß"

Das meint Alex: "Auch mir gefällt das Spiel gut. Die Grafiken sind schön gemacht, die Anleitung ausführlich aber dabei gut verständlich. Die "Pippimarker" machten uns allen viel Spaß, aber sie haben auch eine durchaus taktische Komponente im Spiel"

Das meint Linus (5): "Am liebsten kämpfe ich und klaue anderen Hunden die Knochen. Oder ich bringe die Zeitung zu den richtigen Häusern. Dabei mache ich aus meinem Ziel ein riesen Geheimnis und das macht mir auch großen Spaß"

Das meint Lara (10): "Mir haben sofort die tollen Figuren gefallen. Vor allem die Pudel-Dame sieht toll aus!"

Unser Familien-Rating (1-6, Schulnotensystem): 2

Altersempfehlung: ab 8+ (mit ein wenig Hilfestellung konnte aber auch Linus (5) bereits gut mitspielen)

Spieler: 4-6

Preis: ca. 29€ (Messepreis)

Anleitung: Note 2 *Gut und einfach erklärt

Aufbau: Note 2 *Einfach und schnell

Material: Note 2-3 * Schönes Spielbrett, Figuren aus Plastik sind der Hingucker. Schade, dass sich der Druck bei ein paar Markern sofort ablöste.

Spielerlebnis: Note 2 *Eine Runde kann bis zu 60 Minuten gehen, aber so lange brauchen wir selten. Die ersten Runden liefen zwischen 30-45 Minuten. Dabei hatten wir viel Spaß und es wird viel gelacht.

Frustgefahr: Note 2 *Wenig Frustgefahr. An sich ein faires und ausgeglichenes Spiel.

Wiederspielwert: Note 2 *Aktuell brennen wir alle drauf die nächste Runde zu spielen. Sicher wird sich die Spielmechanik mit der Zeit abnutzen, aber aktuell ist es eine gelungene Kombination - eingebunden in ein schönes Setting.

Fotogallerie:

#2016 #8 #ADogsLife #SoeinHundeleben #BetonGames #Familienspiel #Hunde

133 Ansichten

© 2016-2020 by Torsten Günzel.